Regeln für Gottesdienste in Corona-Zeiten

Mit Ablauf des 2. April 2022 sind wesentliche staatliche Vorschriften zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus entfallen.

Die Kirchengemeinden haben die Möglichkeit, bei Ihren Gottesdiensten und Veranstaltungen von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und aus Eigeninitiative strengere Regeln zu beschließen.

Das Presbyterium der Stiftskirchengemeinde hat in seiner Sitzung am 06.04.2022 vor allem im Blick auf vulnerable Gruppen beschlossen, vorerst die Maskenpflicht (FFP2-Maske oder vergleichbarer Standard) beizubehalten.  Die Absperrungen in der Kirche bleiben bestehen, so dass nicht alle Bänke genutzt werden können.

Informieren Sie sich hier über die aktuellen Richtlinien und Empfehlungen unserer Landeskirche.